Golden Krocus

DIE GESCHICHTE DES GOLDENEN ELIXIERS

Die Safran-Pflanze, auch als Korkus bekannt, wächst in Kozani, dem sogenannten 'Krokusdorf' im Norden Griechenland. Dort finden sich optimale Wachstumsbedingungen durch karge, kalkreiche Böden, der dort angebaute Safran gilt als weltbester Safran. Die Krokuspflanze blüht nur einmal im Jahr für zwei Wochen und lässt die Felder in wunderschönem Purpur erstrahlen.

Jedes Jahr im Oktober pflücken die Bauern von Kozani Krokusse einzeln von Hand. Früh am Morgen oder spät am Abend ist die beste Zeit für die Enrte, da die Pflanzenöle der Krokusse dann ihre höchste Konzentration erreichen.. Nach Sonnenuntergang sortieren die Familien die Staubblätter und Narben der Krokusblüten. Dies ist eine äußerst anspruchsvolle Prozedur, die viel Erfahrung verlangt. Sie geschieht von Hand, um die potentiellen Antioxidantien dieses raren und kostbaren Gewürzes zu bewahren.

Für 1 kg getrocknete Blütennarben müssen ungefähr 150.000 Pflanzen verarbeitet werden. Aus diesem Grund gilt Safran als das edelste und teuerste Gewürz der Welt, welches in der Vergangenheit sogar schon höhere Preise erzielte wie Gold !

Die kostbaren Safranfäden werden tagesfrische verarbeitet. Bereits einen Tag nach der Ernte geht das kostbare Extrakt in die Formel ein, so dass jedes Gefäss des Goldenen Krocus Elixiers die höchstmöglichste Konzentration wirkungsvoller Safran-Antioxidantien enthält.

Sehen Sie hier die Bildergalerie von der Safran Ernte in Kozani:




Bildersuche einblenden